Rechtliche Situation angestellter Ärzte

Als Arzt kann man verschiedene berufliche Möglichkeiten wahrnehmen, Man kann sich selbstständig machen und eine eigene Praxis eröffnen. Da dieser Schritt mit einem enormen finanziellen Aufwand verbunden ist, gehen diesen Weg meist die Verwandten von Ärzten und Ärztinnen, die die Praxis der Eltern übernehmen. Immer wieder werden auch Praxen mit dem kompletten Inventar und sogar mitsamt dem Personal weitergegeben. Die meisten Ärzte und Ärztinnen jedoch entscheiden sich dafür, zunächst nach dem Studium und dem praktischen Jahr, als angestellter Arzt oder als angestellte Ärztin zu arbeiten. Für dieses Arbeitsverhältnis gelten spezielle rechtliche Regelungen.

Viele Bereiche müssen rechtlich geregelt werden

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) erlässt sehr häufig, beinahe sogar täglich, neue Rechtsprechungen, die das Arbeitsrecht auf dem Sektor der angestellten Ärzte und Ärztinnen regelt. Deswegen stehen Klinikleiter und Ärzte, die Arbeitgeber sind, ständig vor neuen Herausforderungen. Die Bereiche, die davon betroffen sind, sind Arbeitsverträge, Abmahnungen und Kündigungen, Vergütungssysteme, Abwicklungs- und Aufhebungsverträge, Betriebsvereinbarungen, Betriebsübergänge, das Erstellen von Arbeitszeugnissen, die Regelung von Elternzeit, von befristeten Verträgen, von Abfindungsvereinbarungen und Stellenausschreibungen. Dazu kommen Themen wie die Handhabung bei Mobbingfällen und auch die Gewährung von Fortbildungsmaßnahmen. Die Palette der Themen, die eine immer aktuelle rechtliche Betreuung erfordern, ist lang. Im Folgeschluss ist die rechtliche Situation der angestellten Ärzte sehr komplex. Um nichts zu übersehen und kompetent handeln zu können, helfen die spezialisierten Medizinanwälte (http://www.medizinanwaelte.de/arbeitsrecht-arzt.html), die viel Erfahrung mit der rechtlichen Situation in der Gesundheitsbranche aufweisen.

Der angestellte Arzt wird rechtlich gut geschützt

Für den angestellten Arzt beginnt die rechtliche Betreuung schon bei der Unterschrift unter den Arbeitsvertrag. Hier werden die Voraussetzungen geschaffen für ein einwandfreies Arbeitsverhältnis. Gute Arbeitsbedingungen bei einem höchstmöglichen Maß an Engagement müssen hier vereint werden, um zufriedene angestellte Ärzte und Ärztinnen zu bekommen. Großes Thema sind die Tarifbestimmungen, der Arbeitsschutz und die Dokumentationspflichten. Ist alles so gestaltet, dass ein einwandfreies Arbeitsverhältnis möglich sein müsste, so kann es dennoch Probleme während der Zeit der Anstellung geben. Hier helfen die Fachanwälte den angestellten Medizinern jederzeit kompetent weiter.