Erwachsenenbildung trotz wenig Zeit

Man lernt nie aus. Das bedeutet, dass das Lernen von wichtigen Dingen nicht mit der Schulzeit, der Ausbildung oder dem Studium endet. Nein, die Erwachsenenbildung erfolgt auch noch mit 50, 60 oder im betagten Alter von 70 Jahren. Ja, es gibt Menschen, die im Seniorenalter noch einen Kurs belegen, in dem sie die grundlegenden Kenntnisse der Nutzung des Internets erlernen oder ein Seminar in Alter Geschichte besuchen. In der Zeit des Ruhestandes hat man auch wesentlich mehr zeitliche Freiräume, als etwa, wenn man mitten im Beruf steht oder als Mutter sich um mehrere heranwachsende Kinder zu kümmern hat. Es fehlt also in besten Alter, in dem man noch Fähigkeiten erlernen und sich gut aneignen kann, an Zeit. Aber es gibt trotzdem Möglichkeiten, mit einem geringen Zeitkontingent sich weiter zu bilden.

Individuelles Lernen ist möglich mit Flexibilität

Da man in seinem Job häufig außer Haus ist, entweder in einem Büro, einem Labor oder beim Kunden, ist man meist froh, wenn der Abend kommt und man einfach nur die Ruhe zu Hause nutzen kann und nicht wieder wegfahren muss. Hat man vielleicht eine Stunde mit Essen und Entspannen verbracht, kommt etwas Energie zurück. Es ist dann möglich, in einem Fernstudium oder einem Internetkurs sich von zu Hause aus Kenntnisse aus den verschiedensten Bereichen anzueignen. Man ist hierbei zeitlich absolut flexibel. Wenn man möchte, dann kann man mitten in der Nacht lernen der am frühen Morgen. Man kann völlig frei entscheiden und sich die Zeitfenster so einbauen, wie sie einem in den Tagesplan passen. So lässt sich die Weiterbildung in einer Sprache, auf dem technischen Gebiet oder in Sachen Software nebenbei leicht meistern. Das Ganze funktioniert über Unterrichtsmaterialien, die man von der entsprechenden lehrenden Einrichtung zugesandt bekommt. Bei Interesse und Möglichkeit lassen sich am Ende auch Prüfungen ablegen.

Die eigene Persönlichkeit weiter bilden für mehr Erfolg

Man kann sich aber nicht nur fachlich weiterbilden, sondern auch an der eigenen Persönlichkeit kann man von zu Hause aus in kleinen Zeitfenstern arbeiten. Es gibt heute kompetente Coaches, die effiziente Analysen der eigenen Persönlichkeiten erstellen und dann Auswertungen liefern. Man kann zum einen über das Medium Internet lernen, oder aber auch in persönlichen Gesprächs- und Coachingterminen, die sich zeitlich dem eigenen Tagesablauf anpassen lassen. Einer der bekannten Trainer ist Andreas Tissen, der dich auf Vimeo präsentiert (https://vimeo.com/andreastissen). Wer sich lst Erwachsener weiter bildet, der tut nicht nur etwas für sein Fachwissen und seine Persönlichkeit, sondern hält sich auch mental lange fit.